Der Berliner Feuerwehrmann           

Der Bär „Berliner Feuerwehrmann“ um 1900 ist ein Steiff-Bär, exklusiv für Wertheim- Berlin aus dem Jahre 2001 und in einer Auflage von 1000 Stück hergestellt worden. Unser Bär hat die Nummer 974 und ist im Jahre 2003 ins Bärenmuseum gekommen. Seine originalgetreue Uniform (Helm mit Raupe, Seilrolle und Axt am Sicherheitsgurt) schmücken ca. 34 cm.

Unser Feuerwehrmann ist zum 150. Jubiläum der Berliner Feuerwehr geschaffen worden.
Nach dem großen Brand in Hamburg im Jahre 1842 kommt es zum Umdenken bei der Brandbekämpfung. Mit der Vorlegung des Planes der Reorganisation des Berliner Feuerlöschwesens durch Polizeipräsident von Hinckeldey und der Ernennung vom Branddirektor Scabell wird am
1. Februar 1851 die Berliner Berufs- Feuerwehr gegründet.
Nach Beginn der Blockade der Westsektoren und der Luftbrücke im Juni 1948 wurde auch die Spaltung der Feuerwehr - die sich nach Kriegsende neu organisiert hatte - vorangetrieben. Das gebildete Zentralamt der Feuerwehr war 1950 im Ostteil der Stadt in die Volkspolizei eingegliedert und im Westen dem Senator für Verkehr und Betriebe unterstellt.
Mit der "Deutschen Einheit" am 3. Oktober 1990 war auch die über 40-jährige Trennung der Feuerwehr beendet. 1991 wurde auch das Ost-Berliner Rettungsamt in die Berliner Feuerwehr eingegliedert,
die seitdem für die Notfallrettung in der ganzen Stadt zuständig ist.

Hier sehen Sie die Feuerwehrautos und die Zusammenarbeit mit der Polizei!