Unser Bär Theodore Roosevelt ist benannt nach dem berühmten Amerikaner Theodor Roosevelt, der am 27. Okt. 1858 in New York City geboren wurde und am 6. Jan. 1919 in New York verstarb.  im Jahr 1901 wurde Theodore Roosevelt mit 42 Jahren der jüngste Präsident der Vereinigten Staaten. Während seiner Amtszeit gründete Roosevelt eine Reihe von Nationalparks in den USA und gilt dadurch als früher Verfechter für den Naturschutz und auch als Bärenkenner.
Roosevelt prägte aber auch unser Bärenmuseum, denn der Teddybär wurde nach ihm benannt: 
Während eines tagelang erfolglosen Jagdtrips in Mississippi, bei dem sich Roosevelt vorgenommen hatte, einen Bären zu schießen, ließ sich einfach keiner blicken; als dann einer seiner Jagdhelfer doch auf einen eher kleinen Bären stieß , band er diesen an einen Baum und gab ihn Roosevelt zum 
Abschuss frei. Roosevelt allerdings weigerte sich, derart zu einer Jagdbeute zu kommen und 
verzichtete auf den Abschuss. 














Die Geschichte regte die Phantasie des Karikaturisten
Clifford Berrymann von der Washington Post an, 
der den Bären am 16. November 1902 in einer Karikatur 
darstellte  (siehe Bild rechts, aus der Washington Post 1902). 
Die Leser schlossen den Bären ins Herz und wollten mehr davon sehen. Berryman ließ den Bär in den folgenden Karikaturen immer kleiner, runder und niedlicher werden und brachte ihn auf jeder Abbildung mit dem Präsidenten unter. 
Zufälligerweise hatte genau in diesem Winter Steiff in Giengen mit der Produktion von kleinen Bären mit beweglichen Gelenken und einem Knopf im Ohr begonnen, von denen die New Yorker Firma F.A.O. Schwarz 3.000 Stück bestellte. So begann der weltweite Siegeszug des Teddy Bears, den Steiff 2002 mit einem Jubiläumsteddy zum 100.Geburtstag feierte.
Im Jahr 2012 konnte der Teddybär schon den 110. Geburtstag feiern.....

Bruno erzählt hier die Geschichte in bewegten Bildern....Teddy110.htmlSonderedition_2002_Steiff100.htmlTeddy_110_name.htmlRosevelt_Teddyname_Film.htmlshapeimage_1_link_0shapeimage_1_link_1shapeimage_1_link_2shapeimage_1_link_3