Der Bär „Albert Einstein („The Brain“) ist ein Hermann Coburg-Bär aus dem Jahre 2000 der Special Anniversary Edition und in einer Auflage von 500 Stück hergestellt worden. Unser Bär hat die Nummer 350 und ist im Jahre 2007 ins Bärenmuseum gekommen. Er trägt eine braune Samtweste und darunter ein weißes Hemd mit braunem Schlips. Er brummt mit einer tiefen Bassstimme, wenn wir Bären seine Theorien nicht auf Anhieb verstehen.

Auf der Tafel hat er mit seinem Bleistift die Formel der Relativitätstheorie dokumentiert und ebenso auf der Pfote Einsteins Botschaft E=mc2. Das auffallendste an unserem Bär ist seine weiße Haarpracht, die Einstein geprägt hat, wie man auf der Briefmarke zum Jahr der Physik 2005 erkennen kann.

Albert Einstein ist am 14. März 1879 in Ulm geboren und am 18. April 1955 in Princeton, USA gestorben. 
Er war ein bedeutender Physiker. Das US-amerikanische Time-Magazin wählte ihn im Jahr 2000 zur „Person des Jahrhunderts“. Es ist auch das Jahr der „Geburt“ unseres Bären.
Deutschland feierte 2005 das Einsteinjahr, eine gemeinsame Initiative von Bundesregierung, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur. Anlass waren der 100. Geburtstag der Relativitätstheorie und der 50. Todestag des weltberühmten Wissenschaftlers. 1905 veröffentlichte Albert Einstein fünf Aufsätze, die unser Weltbild tief greifend veränderten. Diese Arbeiten revolutionierten die klassische Vorstellung von Raum, Zeit, Materie und Energie. 
 
Mit dem Einsteinjahr würdigte Deutschland einen Menschen, der die Welt bis heute fasziniert und begeistert. Albert Einstein, ein genialer Wissenschaftler, von der Weltöffentlichkeit bewundert - Physiker, Querdenker, Pazifist, Weltbürger und Visionär.
Einsteins Hauptwerk ist die Relativitätstheorie, die das Verständnis von Raum und Zeit revolutionierte. Albert Einstein gilt als Inbegriff des Forschers und Genies. Er nutzte jedoch seinen erheblichen Bekanntheitsgrad auch außerhalb der naturwissenschaftlichen Fachwelt bei seinem Einsatz für Völkerverständigung und Frieden. 
Einstein hat in seinem Leben viele Orte kennengelernt und so auch in München und Berlin gelebt; hiervon werden wir in bärigen Episoden berichten.
Im Jahr 1921 wurde Albert Einstein für seine Arbeiten zur Erklärung des Fotoeffekts der Nobelpreis für Physik verliehen.
Seine zunehmende Bekanntheit nutzte Einstein für etliche Reisen: Er hielt Vorlesungen auf der ganzen Welt. Zahlreiche Ehrendoktorwürden wurden ihm zuteil, darunter die der Princeton University, wo er später lehren sollte. Er plante also, fortan die Hälfte des Jahres in Princeton, New Jersey, die andere in Berlin zu verbringen. Im Dezember 1932 begab er sich erneut in die Vereinigten Staaten, kehrte aber wegen Hitlers Machtübernahme im Januar 1933 nicht mehr zurück. Er brach sämtliche Kontakte nach Deutschland ab und sollte sein Geburtsland nie wieder betreten.
Albert Einstein
Albert Einstein .....

    und Bären

    und das Segeln

    und Buddy-Bären

    und Bern

    und Weg zum Doktor

    und DR.rer.pol.

    und DR. Ursula, die Bärin

    Doktor und Advokat
EinsteinBaeren.htmlEinsteinSegeln.htmlEinsteinBuddy.htmlEinsteinBern.htmlEinsteinDoktor.htmlEinsteinDoktorerreicht.htmlEinsteinDoktorBaeren.htmlEinsteinDoktorAdvokat.htmlshapeimage_3_link_0shapeimage_3_link_1shapeimage_3_link_2shapeimage_3_link_3shapeimage_3_link_4shapeimage_3_link_5shapeimage_3_link_6shapeimage_3_link_7

Wir haben unseren Einstein vor unterschiedlich farbigen Hintergründen fotografiert, um seine tolle Haarpracht vorzustellen.

oder weiter durch Klicken auf die Fotos

Einstein stellt Bruno den Bärenzeit Verlag und Lebenshilfen vor....